Gemeinde leben

Evangelische Kirchengemeinde Oberpleis

 
 

Bei uns ist immer was los - Unsere Aktionen im Jahr 2017/2018

Neben dem normalen Kindergartenalltag stehen immer wieder auch besondere Aktionen auf dem Programm. Hier ein kleiner Überblick...


Fasteloovend in Plees - Session 2017/2018 - Karneval im Kindergarten

An Wieverfasteloovend war es wieder soweit, die Pleeser Tollitäten besuchten uns zum Empfang des Kindergartens im karnevalistisch geschmückten großen Saal unseres Gemeindehauses.

Der Anfang machten in diesem Jahr die Blau-Weißen Ströppchen, die Kindertanzgruppe der Narrenzunft Oberpleis. Dabei gab es ein Wiedersehen für Lars, der dann auch unseren Kindergartenorden verliehen bekommen hat. 

Danach standen erst einmal die Kindergartenkinder im Mittelpunkt. Bei gemeinsamen Tänzen wie "Der Raupe Ursula" und "Pi-Pa-Po Piraten", aber auch gemeinsamen Toben und ausruhen, verging die Zeit bis zum Einmarsch der Pleeser Tollitäten wie im Fluge.

Und dann war es soweit: Einmarsch der Pleeser Tollitäten, der Elferrat und Senat der Narrenzunft Oberpleis, die Blau-Weißen Funken mit den Zunftsternen, das Kinderprinzenpaar aus Uthweiler und das Oberpleiser Prinzenpaar.

Schon beim Einmarsch waren die geworfenen Kamelle ein großer Spaß für die Kindergartenkinder bevor sie gebannt der Vorstellung von Prinzessin Lilian I. und Prinz Fabian I., den Kindertollitäten aus Uthweiler, gelauscht haben. Obwohl eigentlich Wieverfasteloovend war, sprach dann doch Prinz Clemens I. zu den Kindern und lud diese ein zum Karnevalszug am Sonntag durch Oberpleis. Aber auch Prinzessin Tanja I. zeigte den Kindern, wie schön der Fasteloovend sein kann.

Nach Geschenken für das Kinderprinzenpaar, Blumen mit Nähgarn für die Prinzessin und Hochprozentigem für den Prinzen wurden dann alle Tollitäten und beide Standarten mit unserem Kindergartenorden ausgezeichnet.

Auf die neuen Ordensträger: 3 mal von Herzen: Evangelischen Kindergarten Alaaf, Pleeser Tollitäten Alaaf, Wieverfasteloovend Alaaf

Vielen Dank der Narrenzunft Oberpleis, Danke auch an den Elternbeirat unseres Kindergartens und an unser Kindergartenteam für diesen tollen Morgen an Wieverfasteloovend.

Bericht im Rundblick Siebengebirge vom 17. Februar 2018: Wieverfasteloovendsempfang 2018
RMP RBS Presse Wieverfasteloovend 2018.pdf (3.77MB)
Bericht im Rundblick Siebengebirge vom 17. Februar 2018: Wieverfasteloovendsempfang 2018
RMP RBS Presse Wieverfasteloovend 2018.pdf (3.77MB)


Der Karnevalsorden unseres Kindergarten der Session 2017/2018

Wieder in liebevoller Handarbeit entstanden die 28 Orden unseres Kindergartens. "Hand aufs Herz" für unseren Kindergarten, denn "Wir beschäftigen uns mit unserem Körper" war das Rahmenthema das auch dem Orden der Session 2017/2018 Pate gestanden hat.


Unser Rahmenthema: Wir entdecken unseren Körper

Es gibt immer wieder spannende, wichtige Themen in unserem Kindergarten – sei es gesunde Ernährung, Musik, Märchen oder auch die richtige Mülltrennung. Und natürlich regelmäßige Sportstunden drinnen und draußen auf dem weitläufigen Außengelände. Seit einigen Wochen ist der menschliche Körper das Schwerpunktthema. 
Es ist einfach verblüffend, wie selbstverständlich und höchst interessiert die drei- bis sechsjährigen Kinder an dieses komplexe Gebiet herangehen. Das ist umso erstaunlicher, als es nicht einfach darum geht, die Körperteile richtig zu benennen. Die Kinder sind in der Lage, anhand einer Puppe in ihrer Größe, die das Innere des Körpers zeigt und fast wie im Medizinstudium herausnehmbare Organe enthält, diese richtig zu bezeichnen. Sie nehmen also zum Beispiel die Leber oder eine Niere heraus, finden die richtige Bezeichnung dafür und legen sie an die anatomisch korrekte Stelle zurück. 
Dazu werden unsere Sinne wie Riechen, Schmecken, Fühlen oder auch Kompliziertes wie das Denken besprochen. Ganz praktisch wird das Thema der Verdauung angegangen: Wer hätte gedacht, dass man mit mehreren Kindern darstellen kann, wie ein Darm aufgebaut ist, wie die Nahrung dort hinein gerät und wieder herauskommt! Das Ganze wird gekonnt mit viel Aufmerksamkeit von mehreren Kindern abwechselnd dargestellt. Da können auch wir Erwachsenen noch viel  dazulernen. 
Und was kann unsere Hand alles fühlen und sogar mitteilen, wenn wir jemandem die Hand drücken!
Für den wöchentlichen Sprachunterricht nutze ich diese Kenntnisse, die den Kindern vermittelt wurden, um auch Kindern mit einer anderen Muttersprache die deutschen Bezeichnungen für die einzelnen Körperteile nahe zu bringen. Bewundernswert, wie schnell die Kinder lernen, auch kompliziertere Worte wie Augenbrauen, Ellenbogen, Kniescheiben oder Bauchnabel zu verstehen und korrekt auszusprechen.
Goethe findet auch hier wieder eine richtige Aussage: „Wer viel mit Kindern lebt, wird finden, dass keine äußere Einwirkung auf sie ohne Gegenwirkung bleibt“. 
Deshalb beginnen wir schon mit Gesang und Gymnastik vor jeder Sprachübung. Dabei wird nicht nur überschüssige Energie abgebaut, sondern singend und sich bewegend das Potential der kindlichen Gehirne angeregt. Sie haben nämlich durchaus auch verstanden, dass ihr Gehirn in verschiedene Bereiche aufgeteilt ist, die für das Denken, Fühlen und die Bewegung in ihren Körpern „zuständig“ sind. 
In unserem Kindergarten werden alle Kinder individuell gefördert und ernst genommen. Es ist ein gutes Gefühl mitzuerleben, wie jede kleine Persönlichkeit gestärkt wird, und ein klein wenig dazu beizutragen.

Das Kiga-Team und Irmgard Granitzki

 

 

Der (echte) Nikolaus war (wieder) im winterlich geschmückten Kindergarten

Wie auch in den letzten Jahren war es wieder soweit, der echte Nikolaus hatte seinen Besuch im Kindergarten angekündigt um den Kindern die Nikolaussocken, die schon von den Mitgliedern des Elternbeirates gefüllt worden waren, zu überreichen.

Die strahlenden Kinderaugen waren toll anzusehen und die vorgelesene Geschichte fesselte die Kinder bis zum letzten Wort. Ein herzliches Dankeschön für den tollen Vormittag geht dabei an Ulli Berres der wieder die Rolle des echten Nikolaus dargestellt hat.


Sprach"unterricht" im Kindergarten

Jeden Montag kommen unsere Kinder in den Genuss eines Sprachübungsvormittages, den Frau Granitzky anbietet. Sprache spielerisch lernen und verbessern ist dabei ihr Ziel, das besonders unseren Kindern mit Migrationshintergrund zu Gute kommt.


Unser Kindergarten unterstützte den Familiengottesdienst zum ersten Advent

Das Licht des Lebens offnet Türen war das Motto des Familiengottesdienstes zum ersten Advent und das Team des Kindergartens hatte mit den Kindern eine Aufführung der Geschichte des Advents vorbereitet.

Die heiligen drei Könige, Hirten, Maria und Josef, ein Adventsengel und zwei Türöffner spielten und sangen der Gemeinde die Geschichte vom Advent und bereicherten so, den besinnlichen Familiengottesdienst.

Und mit den im Kindergarten gebastelten Sternteelichtern konnten die Gottesdienstbesucher sogar das Adventslicht mit nach Hause nehmen.


Martinstag im Kindergarten   

mehr dazu hier