Gemeinde leben

Evangelische Kirchengemeinde Oberpleis

 
 

Sommerzeit ist Aufbruchzeit

Sommerzeit ist Aufbruchszeit.
Der Körper bewegt sich, der Geist regt sich, die Seele sehnt sich.
Ein Gedicht von Lothar Zenetti geht mir in diesen Tagen häufig durch den Kopf:

Manchmal, in seltenen Stunden,
spürst du auf einmal nahe dem Herzen,
am Schulterblatt schmerzlich die Stelle,
an der uns, wie man erzählt, vor Zeiten
ein Flügel bestimmt war, den wir verloren.

Manchmal regt sich dann etwas in dir,
ein Verlangen, wie soll ich’s erklären,
ein unwiderstehliches Streben,
leicht und freier zu leben,
und dich zu erheben
und hoch über allem zu schweben.


Da war doch noch etwas…
Da hat es doch noch mehr gegeben, mehr als Alltag und Mühen und die tägliche Tretmühle.
Und plötzlich schmerzt es in uns.  Leben könnte auch ganz anders sein, denken wir dann: freier - und weiter.
Nicht so erdenschwer - himmelsnäher.
Es gibt dieses Stück Himmel in unserem Inneren - diesen verlorenen Flügel, der uns erinnert, wie wir eigentlich gedacht sind.  Es gibt diesen Flügel, der uns sagt, wie wir eigentlich sein könnten.
Manchmal- für einen kurzen Augenblick – können wir unsere Visionen mit Händen greifen, gewinnen unsere Träume Gestalt, schwingen wir uns ein in die spielende Bewegung des Lebens. Manchmal – nur für einen kurzen Augenblick – kommen wir uns selbst ganz nah.
Manchmal nur …
Meistens aber hält uns Erdenschwere fest. Aber in uns die Ahnung, dass es anders sein könnte.
Gott-sei-Dank liegt sie in den nächsten Wochen vor uns, die Zeit, in der wir ganz getrost auf die Bremse treten können.
Für ein paar Tage oder auch nur Stunden gilt etwas ganz Entscheidendes: Ich muss nicht meiner Seele davon eilen. Ich kann sie endlich nachkommen lassen. Ich kann Zweckfreies genießen. Jetzt kann gelingen, was anderswo misslingt. Jetzt lautet die Devise: Muße entdecken! Ich nehme freudig die Zeit als Geschenk. Wo gibt es das sonst noch: geschenkte Zeit?! Und: wie viel Zeit!
Zeit zum Schauen, Zeit zum Hören, Zeit zum Fühlen, Zeit für Sonne, Zeit für Wind, Zeit für Regen, für Wasser und Strand, für Steine und Felsen und Blumen und Felder und Wälder, für ein Fest, für ein gutes Essen, für Spiele, für Bewegung, für Sprachen.
So viel Zeit! Zeitz für Gerüche und Farben und Bilder und Musik und Rätsel.
Zeit für ein gutes Buch, vielleicht auch zwei. Zeit für Kunst, Zeit für Gott, Zeit für Kirchen, Zeit ein Gebet. Zeit für mich.

Sommerzeit ist Aufbruchszeit.
Der Körper bewegt sich, der Geist regt sich, die Seele sehnt sich.