Gemeinde leben

Evangelische Kirchengemeinde Oberpleis

 
 

Stichworte - religiöse Begriffe erklärt...


Die Koptisch-Orthodoxe Kirche

Die koptisch-orthodoxe Kirche existiert bereits seit dem ersten Jahrhundert nach Christus und gehört damit zu den ältesten Kirchen. Weltweit wird die Zahl der koptischen Christen auf rund 15 Millionen Gläubige geschätzt, die meisten leben in Ägypten. 

In Deutschland zählt die Kirche nach Angaben des Diözesanbischofs Anba Damian etwa 12.000 Mitglieder.

Der Name Kopten leitet sich vom ägyptischen Wort für "Ägypter" ab. Die Kopten sehen sich in der Tradition des heiligen Markus, ihr Oberhaupt wird als direkter Nachfolger des Evangelisten angesehen.

Eine Tochterkirche der koptischen Kirche ist die äthiopisch-orthodoxe Kirche.


Lutherische Kirche in der Ukraine

Die deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche in der Ukraine (DELKU) geht auf Aussiedler zurück, sie von Zarin Katharina II. Mitte des 18. Jahrhunderts ins land gerufen wurden.

In Odessa fand bereits 1801 der erste evangelische Gottesdienst statt, die Gemeinde zählte zeitweise über 10.000 Mitglieder. 

Unter dem Sowjet-Regime kam das kirchliche leben zum Erliegen, die Kirchen wurden geschlossen oder umgewidmet. Erst nach der politischen Wende konnte wieder eine evangelische Kirche begründet werden.

Zur DELKU gehören nach der Annexion der Krim durch Russland noch 25 Gemeinden. Die Kirche hat knapp 2.000 Mitglieder. Das geistliche und organisatorische Zentrum ist die Paulskirche in Odessa.