Gemeinde leben

Evangelische Kirchengemeinde Oberpleis

 
 

Frauen lesen Literatur

Immer am ersten Dienstag im Monat trifft sich der Lesekreis "Frauen lesen Literatur" von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr im Gemeindehaus der Evangelischen Gemeinde Oberpleis in der Ittenbacher Str. 42.


Unter Leitung von Frau Deunsch-Oberfrank wird nicht nur Literatur gelesen sonder auch über sie gesprochen.


Wenn Sie mitmachen möchten, schauen Sie doch einfach vorbei, wir freuen uns auf Sie. Es wird ernsthaft diskutiert und viel gelacht. Den gegenseitigen Gedankenaustausch empfinden wir als Gewinn, denn es ist spannend, wie unterschiedlich ein und derselbe Text aufgefasst werden kann. Oft steht im Raum: "Ach ja, so kann man das auch sehen." Diese eineinhalb Stunden pro Monat möchten wir nicht mehr missen.


Heimat. Unser Thema im Literaturkreis (Herbst / Winter 2019)

Seit vielen Jahren schon gibt es den Literaturkurs für Frauen an jedem ersten Dienstag eines Monats. Er wird sehr gut angenommen und von bis zu 15 Teilnehmerinnen besucht. Für jedes Halbjahr haben wir ein übergeordnetes Thema. Im Frühjahr 2019 lautete es: "Vom Zauber der Bücher und des Lesens". Für den Herbst/Winter 2019 bis für die ersten Monate 2020 heißt es schlicht: "Heimat".

Die Leiterin des Kurses, Frau Elke Deunsch-Oberfrank charakterisierte die ausgewählten Titel als "Bücher, die sich mit alter und neuer Heimat, Vertreibung und Flucht befassen".

Wir begannen mit dem vielen in unserer Gemeinde bekannten Bestseller "Altes Land" von Dörte Hansen. Nüchtern und doch mit ganz viel Humor erzählt der Roman die Flucht einer adeligen Familie aus dem Osten nach dem 2. Weltkrieg und weiter bis in die dritte Generation nach der Ankunft im "Alten Land", dem Obstanbaugebiet in Norddeutschland.

Weiter geht es mit dem Buch "Im Land des Korallenbaumes", das über das Schicksal zweier deutscher Frauen in ihrer neuen Heimat Argentinien berichtet. Dann folgt ein Weihnachtsbuch über das Älterwerden, die Pubertät und Konflikte in der Familie. Im Januar 2020 dann ein Bericht über eine deutsch-afrikanische Odyssee, und schließlich ein Buch über das Schicksal einer deutsch-iranischen Familie.

Wir sind eine lebhafte Runde, die sich immer freut auf die monatlichen Treffen um 10.00 Uhr im Gemeindehaus. Frau Deunsch-Oberfrank eröffnet jede Sitzung mit einem passenden Gedicht - klassisch oder modern. So eingestimmt folgt eine angeregte, nachdenkliche, manchmal auch laute und fröhliche Diskussion über das jeweils gelesene Buch. Es ist gut, dass wir darüber nicht immer einer Meinung sind und von den anderen Teilnehmerinnen manchmal recht kontroverse Aspekte erfahren, die bereichern.

Haben Sie Lust, daran teilzunehmen? Einfach mal reinschauen. 

                                                                                                                                                 Irmgard Granitzki 



Mehr Mut als Kleider im Gepäck

Mehr Mut als Kleider im Gepäck - Lesekreis "Frauen lesen Literatur"
Bericht im Rundblick Siebengebirge vom 01. April 2017
RMP RBS 01-04-2017 Werbung LitLadies.pdf (2.27MB)
Mehr Mut als Kleider im Gepäck - Lesekreis "Frauen lesen Literatur"
Bericht im Rundblick Siebengebirge vom 01. April 2017
RMP RBS 01-04-2017 Werbung LitLadies.pdf (2.27MB)


Der Literaturkreis unterwegs...

Nicht nur im Gemeindehaus lässt es sich Literatur lesen und über sie reden, sondern auch auf Lesungen kann Literatur erlebt werden.

Immer mal wieder besuchen wir deshalb gemeinsam eine Lesung, wie im März 2016 die von H.-J. Ortheil, dessen Roman "Hecke" wir bereits  im November letzten Jahres diskutiert hatten.

Den Roman "Der Stift und das Papier" sowie einige weitere Romane von H.-J- Ortheil sind in unserer Gemeindebücherei ausleibar.